WERBUNG - Werbegestaltung - WIEN - design by - GAUBE erhard - Liezen  - 1961 - Liezen - Salzburg  - Wien - INTERNETWERBUNG - wien-vienna.at - citype - tragfluegelboot.at - klostergeschichten.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte
Trachemys scripta elegans ( Red-Eared Slider )
(... meine Pflegeschildkröte "Pitri" von 1990 bis 2012)
Rotwangen Schmuckschildkröte © Gaube
Meine Pflegeschildkröte "Pitri"
© Erhard Gaube - www.gaube.at
Systematik
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Neuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae)
Unterfamilie: Deirochelynae
Gattung: Buchstaben-Schmuckschildkröten
(Trachemys)
Art: Nordamerikanische
Buchstaben-Schmuckschildkröte
(Trachemys scripta)
Unterart: Rotwangen-Schmuckschildkröte
Wissenschaftlicher Name Trachemys scripta elegans
Meine Rotwangen-Schmuckschildkröte "Pitri" habe ich 1990 zur Pflege bekommen,
 und 2012 als prächtig gewachsenes, gesundes, geschlechtsreifes Tier
an den Zoo Schönbrunn in Wien zur weiteren Artgerechten Haltung übergeben.
© Erhard Gaube - www.gaube.at
 
Die Rotwangen-Schmuckschildkröte (Trachemys scripta elegans) gehört zur Familie der Neuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae). Sie sind Kriechtiere und verbringen die meiste Zeit ihres Lebens im Süßwasser. Deshalb haben sie, wie alle Wasserschildkröten, einen viel flachereren Panzer, als der von Landschildkröten. Er ermöglicht ihnen besseres Schwimmen und Tauchen. Sie sind in Nordamerika beheimatet und haben meist farbige Zeichnungen auf dem Panzer oder am Kopf.
Aussehen
Dunkelgrüner, relativ flacher Carapax oft mit gelben bis orangen Flecken und Linien; Plastron gelb mit großen schwarzen Flecken auf jedem Schild; kräftige orange bis rote Schläfendecken.
© Erhard Gaube - www.gaube.at
Vorkommen
nordöstliches Mexiko, USA von Illinois des Mississippital abwärts bis zur Golfküste und bis zur mexikanischen Grenze.
Gewicht & Länge
Der Rückenpanzer misst von 7 bis zu 25 oder 30 cm und das Tier kann bis zu anderthalb Kilo wiegen.
Lebenserwartung
Rotwangen-Schmuckschildkröten werden 30-40 Jahre alt.
Lebensweise
Ungestörte Teiche oder auch langsam fließende Flußabschnitte mit schlammigem Grund und dichter Ufervegetation sind der bevorzugte Lebensraum der Rotwangen-Schmuckschildkröte. Wie andere Sumpfschildkröten auch hält sie sich im Frühling und Sommer viel außerhalb des Wassers auf und sonnt sich stundenlang.
Rotwangen Schmuckschildkröte © Gaube
Meine Pflegeschildkröte "Pitri"  beim relaxen.
© Erhard Gaube - www.gaube.at
Verhalten
Recht gesellig, an der Umwelt interessiert. Beim Sonnenbaden oft in großen Trupps auf engem Raum. Die Geselligkeit dieser Tiere bezieht sich nur aufs Sonnenbaden, da jedes dieser Tiere den schönsten Platz erheischen möchte. Die Rotwange liebt Einzelhaltung. Im Aquarium kommt es bei mehreren Tieren zu starken Bissverletzungen. Die Rotwange findet sich in freier Wildbahn nur zur Paarung zusammen, ansonsten hat jedes Tier sein eigenes Territorium.
Rotwangen Schmuckschildkröte © Gaube
Rotwangen Schmuckschildkröte © Gaube Rotwangen Schmuckschildkröte © Gaube
© Erhard Gaube - www.gaube.at
Nahrung
Juvenile Rotwangen-Schmuckschildkröten bevorzugen eindeutig tierische Kost, während adulte Tiere später mehr pflanzliche Nahrung aufnehmen.
Tierische Nahrung
Süßwasserfische, Weichtiere, Fischstücke, Würmer, Rinderherz,
Larven, Insekten, Schnecken,
Pflanzliche Nahrung
Wasserpflanzen, Löwenzahnblätter, Salat
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Wenn sie am Hals gestreichelt, oder auf etwas aufmerksam machen wollte,
hat sie an das Glas geklopft. Auf Streicheln über Ihre Kopfoberseite hat sie geliebt,
da hat sie den Kopf ganz herausgestreckt. Auf Stimme hat sie auch reagiert.
© Erhard Gaube - www.gaube.at
Fortpflanzung
Wenn die Temperatur im Frühjahr hoch genug ist, sind die Schildkröten zu Paarung bereit. Das Männchen vibriert mit seinen langen Vorderkrallen vor der Okularregion des Gesichts des Weibchens, was zum Balzverhalten gehört. Die Krallen helfem ihm, sich am Rückenpanzer der Partnerin festzuklammern.

© Erhard Gaube - www.gaube.at
Im Frühsommer sucht das Weibchen dann mit Sorgfalt einen Platz für das Gelege aus. Mit den Hinterbeinen gräbt es eine Grube für die bis zu 22 Eier. Die jungen Schildkröten wachsen sehr schnell und können in ihrem zweiten Sommer schon sechs bis sieben Zentimeter lang sein.
Mein Schildkröten - Terrarium - Aquarium
(Dieses Terrarium habe ich seit 2003 aufgebaut und bis 2012 betrieben)
Das Terrarium - Aquarium. Die Pumpen sind Schutz vor Wasserschäden in Plastikkisten.
Im rechten Teil des Unterbaus befindet sich der Stauraum für Zubehör, Trockenfutter etc.
Der Terrariumteil sitzt nicht am Aquarium auf, sondern ist hinten an der Wand befestigt.
Das Aquarium kann man für Arbeiten unabhängig vom Oberen Bereich nach vorne ziehen.
Der Lüftungs und Beleuchtungsteil ist von oben erreichbar.
 © Erhard Gaube - www.gaube.at
Die einzelnen Bereiche:
1. Beleuchtungsbereich
Die Beleuchtung besteht tagsüber aus einer 58 Watt - 150cm Leuchtstoffröhre für Fische und einer 38 Watt - 105cm Leuchtstoffröhre für Reptilien sowie 2 Wärmelampen. Die Dämmerungsphase mit 40 Watt Blaulicht. Die Nachtbeleuchtung erfolgt mittels "Mondlicht". Die Frischluftzufuhr erfolgt mittels 120 x 120 cm "Ultra Silent" PC Lüfter über Filter. Steuerung mit Zeitschaltuhren.
2. Terrariumteil
Terrarium © Gaube Terrarium © Gaube
Terrarium © Gaube Terrarium © Gaube
© Erhard Gaube - www.gaube.at
Die Rückwand besteht aus mehrmalig lackiertem Fliesenkleber, welcher in der Stärke von 1 cm strukturiert auf den Styroporuntergrund aufgetragen wurde. Der Boden besteht aus Plexiglas, darüber Korkplatten, die mit Spielzeugklarlack behandelt wurden. Der Terrariumteil beträgt ca 1 m² und beinhaltet weiters einen eigenen Wärmebereich, sowie einen abgedunkelten Ruhebereich.  Absperrungen wurden mit Lianenstücken und Wurzeln angefertigt und mit Kunstpflanzen dekoriert.
3. Aquariumteil
Mit Mangrovenwurzeln als Unterwasserabsperrung wurde neben den vielzähligen Höhlen ein eigener Ruhebereich für die Fische geschaffen, indem sich auch die echten Wasserpflanzen, Abläufe, CO2 Flipper und diverse Messsensoren befinden. In diesem Bereich befindet sich Sandgrund. Die Wasserparameter werden in regelmäßigen Abständen gemessen.  Im für die Schildkröte beschwimmbaren Bereich befinden sich ausschließlich Kunstpflanzen. Zur tierischen Nahrung erhält Sie zusätzlich geeignete Wasserpflanzen bzw. Spirulina. Als Aufstiegshilfe hat sich eine Korkrampe, welche auch zum Laichen von den Mollys frequentiert wird, bestens bewährt. Sämtliche Schläuche und Rohre sind fixiert.
Aquarium © Gaube Aquarium © Gaube
Fadenfisch Augenfleck-Stachelaal
Aquarium © Gaube Aquarium © Gaube
Skalar Skalar
Aquarium © Gaube Aquarium © Gaube
Buntbarsche Netzschmerle
     
Mit den 3 Zuläufen wird ein Strömungsverhalten erzwungen. Abgesaugt wird von einer zentralen Stelle zwischen Futterstelle und Sandbereich. Die Absaugrohre aller drei Pumpen wurden zum Schutz in einer Mangrovenwurzel gebündelt untergebracht, um eine bessere Sogwirkung zu erzielen. Der Terrariumteil ist direkt mit Plexiglas auf dem Aquarium aufgebaut und bildet mit dem Beleuchtungsbereich eine Gesamteinheit und sorgt für konstante Wasser- und Lufttemperaturen, die einzig einem Tages- Nachtzyklus unterliegen.
Schwertträger Skalar
Apfelschnecke Buntbarsch
Fischbesatz:
Buntbarsche, Fadenfische, Augenfleck-Stachelaale,
Skalare, Netzschmerlen, Gefleckte Dornaugen, Tetras, Neon,
Trauermantelsalmler, Beilbauchfisch, Sumatrabarben,
Indische Glaswelse, Mollys, Platys, Hexenwels, Schwertträger,
Apfelschnecken, Rennschnecken
4. Pumpenbereich
In diesem Bereich befinden sich die 3 Außenfilterpumpen,
die CO2 Anlage sowie die Durchlüfter.
Außenfilter SERAFIL 900  a.)
Außenfilter SERAFIL 1100  b.)
Außenfilter EHEIM professionel II  c.)
  (Warmwasser)
 
Sera CO2-Düngeanlage
 
2 Durchlüfter sera air 275 R
 
  Links: Wasser- und Lufttemperaturanzeigen
Weitere Bilder meiner Rotwangen-Schmuckschildkröte
Bilder: © Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Meine Rotwangen-Schmuckschildkröte "Pitri" am Samstag, ‎21. ‎Juli ‎2007.
© Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Rotwangen-Schmuckschildkröte © Erhard Gaube - www.gaube.at
Meine Rotwangen-Schmuckschildkröte "Pitri" am Samstag, 10. ‎März ‎2007.
© Erhard Gaube - www.gaube.at
 
Startseite
Neuester Beitrag:
Torte Sacher Art  
Privates
... über mich
Meine Arbeiten
Bundesheer
PÄDAK Salzburg
Arbeiten
Internetplattformen
Grafik / Design
Klostergeschichten
Verschiedenes
Der Wiener Dialekt
Der Wiener Fiaker
Der Wiener Prater
Wiener Lieder
Wiener Küche 1926
Filmstadt Wien
Der Donaukanal
Praterstraße in Bildern
Die Praterstraße
Praterstraße Umbau
Der Praterstern
Der Nestroyplatz
Nepomukkirche
Mexikokirche
Luftfahrt / Flugzeuge
Bundesheer-Luftfahrzeuge
Bundesheer-Waffen und Gerät
Bundesheer-Patrouillenbootstaffel
Krankenhaus BBW
Patientenbibliothek
Missionswoche
Spitalskapelle
Klosterkirche BBW
Klostergeschichten
Gebete
Rosenkranz
Zeittafel
Carnuntum / Vindobona
Liezen - Stadtgeschichte
Liezen - Bilder
Hoher Göll
Raucheck
Sonnblick
Tiroler Kopf
Königspython
Schmuckschildkröte
Modellbau Galleone
Zeichnereien / Malereien
Karikaturen
Torte Sacher Art
Beuschel-Rezept
Kochversuche
Kalorientabelle
Bildergalerien  
Bildergalerien Startseite
Schnappschüsse ab 2000
Bilderdownload
Bilder aus Liezen
Bilder aus der Obersteiermark
Bilder aus der Südsteiermark
Bilder vom Abstellgleis
Luftfahrt / Flugzeuge
Heeresgeschichtliches Museum
Naturhistorisches Museum
 
Coverbild  
"Fiaker mit Riesenrad"
Die schönsten Wiener Lieder
 
Die schönsten Wiener Lieder  
Label: Bogner Records
Wiener Fiaker Original Bart-Fritz Reisinger © Erhard Gaube - www.gaube.at  
(Im Bild Fiaker "Bart-Fritz" Reisinger)
Der Wiener Dialekt  
Weanarisch - Wienerisch
eine kleine Wiener Dialektkunde
Der Wiener Fiaker  
1693 wurde in Wien die
erste Fiaker Lizenz erteilt
 
Missionswoche  
der Barmherzigen Brüder
12. bis 16. Oktober 2015
 
 
im Krankenhaus der
Barmherzigen Brüder Wien
 
 
Gaube Erhard - privat  
facebook.com/erhard.gaube  
erhard@gaube.at  
... über mich
Meine Arbeiten
Homestory
Inhaltsverzeichnis
Impressum
 
Hier gehts zu
meiner interaktiven
"Facebook-Blase"